Projektbeispiele

//Projektbeispiele
Projektbeispiele2017-02-16T09:35:46+00:00

Projektbeispiele

Detailliertere Informationen zu den dargestellten und zu weiteren Projekten geben Ihnen die Berater von Moldzio & Partner gern persönlich.

Personalauswahl Managementebene Rückversicherung (Einzel-Assessment)

Bei der Besetzung von Managementpositionen bei einem der führenden deutschen Rückversicherungsunternehmen gehört die Durchführung von Einzel-Assessments im Rahmen der Personalauswahl zu den hohen Qualitätsstandards. Sowohl für die obersten Führungsebenen (Bereichs- und Abteilungsleitung) als auch für exponierte Spezialistenpositionen (Fachleitung) führt Moldzio & Partner diese Verfahren gemeinsam mit Vertretern des Vorstands oder der Zentralbereiche sowie dem Personalleiter regelmäßig durch. Ziel des langjährigen Projekts ist es, im Rahmen der Auswahlprozesse differenzierte Entscheidungsgrundlagen hinsichtlich der Passung der externen Kandidaten zu schaffen.

Methodische Grundlage des Einzel-Assessments bildet das Kompetenzmodell des Rückversicherers, das das Unternehmen im Jahr 2013 gemeinsam mit Moldzio & Partner modifizierte. Auf der Basis übergreifender Anforderungsmerkmale sowie rollenspezifischer Kriterien kann auf diesem Wege eine fundierte Auswahlentscheidung getroffen werden. In der Umsetzung des Einzel-Assessments kommen klassische Module wie Interview-Elemente, Verhaltensübungen sowie Test- und Fragebogenverfahren zum Einsatz. Das Verfahren bietet einen abgestimmten Standard-Rahmen, innerhalb dessen für jede einzelne Fragestellung individuell zugeschnittene Übungen bzw. Instrumente genutzt werden können.

Charmant an diesem Projekt ist, dass das etablierte Einzel-Assessment – mit lediglich geringfügigen Variationen – auch für interne Stellenbesetzungen eingesetzt werden kann, so wie es das Entwicklungslaufbahnmodell des Rückversicherers vorsieht. So kann ein Auswahl-Assessment an der Nahtstelle zur Personalentwicklung genutzt werden, um über eine interne Auswahlentscheidung hinaus Potenzialerkennung hinsichtlich der strategischen Stellenbesetzungsplanung zu betreiben.

Personalauswahl untere und mittlere Führungsebene Produktionsunternehmen (Gruppen-Assessment)

Bei einem führenden deutschen Hausgeräterhersteller gab es in den letzten Jahren Anlass, die Führungsstruktur an den Produktionsstandorten zu verändern. In den verschiedenen Werken wurden die Führungsspannen in den Fertigungsbereichen deutlich verkleinert, was die Neubesetzung zahlreicher Führungspositionen erforderte. Auf der Basis angepasster Aufgabenbeschreibungen wurden Schicht- und Teamleiterpositionen intern ausgeschrieben und im Rahmen eines strukturierten Prozesses neu besetzt.

In enger Abstimmung zwischen dem Management der Werke, der Personalabteilung und dem Betriebsrat wurde ein modulares Auswahlverfahren konzipiert, das eine Vorgesetztenbeurteilung, den Einsatz von Test- und Fragebogenverfahren sowie halbtägige Bewerbertage (Gruppen-Assessments) beinhaltete. Moldzio & Partner begleitete den Prozess durch die Zusammenstellung, Auswertung und Interpretation der Test- und Fragebogenverfahren sowie die Gestaltung und Durchführung der Bewerbertage.

Der Gesamtprozess, der im Unternehmen über mehrere Monate hinweg in den verschiedenen Fertigungsbereichen durchgeführt wurde, erfreute sich einer enormen Akzeptanz. Transparenz, Klarheit, Objektivität sowie der Einsatz fundierter diagnostischer Verfahren führten zu gewinnbringenden Ergebnissen. Mittlerweile sind die relevanten Stellen besetzt, sodass die Schicht- und Teamleiter in ihren neuen Funktionen weitere Veränderungsprozesse im Unternehmen anstoßen und umsetzen können.

Potenzialerkennung Managementebene Handelsunternehmen (Einzel-Assessment)

Ein traditionsreiches norddeutsches Handelsunternehmen mit weit über einhundertjähriger Firmenhistorie nutzt ein strukturiertes Einzel-Assessment zur Potenzialerkennung, um bei etablierten Führungskräften das weiterführende Management-Potenzial (z.B. für die Übernahme einer Geschäftsbereichsleitung, Zentralbereichsleitung oder Geschäftsführung einer Tochtergesellschaft) zu ermitteln.

In einem eintägigen Einzel-Assessment, das Moldzio & Partner für den Kunden konzipierte, nehmen bei dieser Zielgruppe Mitglieder der Geschäftsleitung als Beobachter am Verfahren teil. Der Kandidat durchläuft einen diagnostischen Prozess, der mehrere Verhaltensübungen (z.B. Präsentationen, Dialogübungen), Test- und Fragebogenverfahren sowie ein ausführliches biographisches Interview umfasst. Die Szenarien werden individuell gestaltet, um beispielsweise Aussagen hinsichtlich strategischer Kompetenzen oder Führungseigenschaften erarbeiten zu können. Feedbackschleifen im Verfahren ermöglichen Aussagen zur Selbstreflexion des Kandidaten, stoßen den Lerntransfer an und fördern die Transparenz des Verfahrens.

In einem gesonderten Feedbackgespräch werden die Ergebnisse des Einzel-Assessments auf der Basis der Anforderungskriterien beschrieben. Es werden Stärken und Entwicklungsbereiche definiert, die Potenzialaussage hinsichtlich der relevanten Fragestellung getroffen und weiterführende Maßnahmen abgeleitet. In einem ausführlichen diagnostischen Gutachten werden die Ergebnisse zusammengetragen und der gesamte Prozess detailliert dokumentiert. Systematische Evaluationsprozesse (z.B. ein und/ oder zwei Jahre nach dem Einzel-Assessment zur Potenzialerkennung) bilden die Nahtstelle zur systematischen Personalentwicklung.

Potenzialerkennung Teamleiter- und Projektleiterebene Dienstleistungsunternehmen (Gruppen-Potenzialanalyse)

Ein Dienstleistungsunternehmen, das mit ca. 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Entwicklungslösungen für die internationale Automobil- und Luftfahrtindustrie anbietet, steht seit Jahren vor der Herausforderung, Fach- und Führungspositionen in einem sensiblen ingenieurtechnischen Umfeld adäquat zu besetzen. Spezielle Kundenanforderungen, komplexe Projekte und große Führungsspannen erfordern ein Potenzialerkennungsverfahren, das einen klaren Standard hinsichtlich der Einschätzung von weiterführendem Potenzial der internen Kandidaten bietet. Hinsichtlich der relevanten Karrierepfade stehen dabei häufig Team- oder Projektleiterpositionen im Fokus der Betrachtung.

Gemeinsam mit der Abteilung Personalentwicklung der Holding des Unternehmens modifizierte Moldzio & Partner im Jahr 2010 das zugrundeliegende Kompetenzmodell und führt seitdem jährlich ca. zehn Gruppen-Potenzialerkennungsverfahren mit jeweils acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durch. Auf der Basis eines zu Beginn konzipierten Grundgerüsts werden für jedes Verfahren bereichsübergreifende, unternehmensrelevante Szenarien entwickelt, um die Kandidaten in einer projektbezogenen zusammenhängenden Übungsfolge beobachten und beurteilen zu können. Das Potenzialerkennungsverfahren ist auf eineinhalb Tage ausgelegt.

In einer ausführlichen Beobachterkonferenz werden – an einem Folgetag – die Stärken und Entwicklungsbereiche der Kandidaten definiert und Potenzialaussagen abgeleitet. Auf der Basis der Ergebnisse tragen die geschulten Beobachter (Führungskräfte, Personaler) gemeinsam mit einem Berater von Moldzio & Partner Handlungsempfehlungen und Maßnahmenpläne zusammen. Individuelle Feedbackgespräche, kriteriengeleitete Gutachten sowie übergreifende Evaluationsprozesse runden den Prozess der Potenzialerkennung ab.

Führungskräftequalifizierung Prozess Personalauswahl Logistikdienstleister

Im Rahmen strategischer Veränderungen unternahm ein führendes internationales Handels- und Logistikdienstleistungsunternehmen im Jahr 2016 große Anstrengungen, um verschiedene Abläufe im Personalwesen weiter zu professionalisieren. Anknüpfend an veränderte Recruitingprozesse entwickelte Moldzio & Partner gemeinsam mit den Abteilungen Personalmanagement und Personalentwicklung ein Gesamtkonzept für eine systematische und fundierte Personalauswahl über die verschiedenen Zielgruppen im Unternehmen hinweg.

Im Rahmen der Vorauswahl bzw. der eigentlichen Auswahl kommen bei dem Logistikdienstleister zukünftig Instrumente wie ein systematisches Screening der Bewerbungsunterlagen, ein Telefon-Interview, ein Strukturiertes Biographisches Interview und – im Rahmen der Besetzung von Führungspositionen – halb- oder ganztägige Einzel-Assessments zum Einsatz.

Mit der Einführung der neuen Instrumente und der modifizierten Prozesse veränderten sich auch die Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten der Personalabteilung bzw. der betroffenen Führungskräfte. Moldzio & Partner hatte den Auftrag, über 100 Führungskräfte der verschiedenen Ebenen (Bereichs-, Abteilungs- und Teamleitung) so zu qualifizieren, dass ein reibungsloser Übergang und ein professioneller Umgang mit den Instrumenten geschaffen werden konnte. Das eineinhalbtägige Führungskräftetraining wird bei dem Logistikdienstleister auch zukünftig Teil des Qualifizierungsprogramms für neue Führungskräfte sein.

Führungskräftequalifizierung Einführung Mitarbeiterbeurteilungssystem Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Gemeinsam mit Moldzio & Partner führte eine Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in den Jahren 2014 und 2015 ein Mitarbeiterbeurteilungssystem ein, was es bis dato in der Kanzlei nicht gab. In Workshops mit den Geschäftspartnern wurden zunächst das zugrundeliegende Kompetenzmodell und das Instrument für den Mitarbeiterbeurteilungsprozess inklusive notwendiger Leitfäden entwickelt und von Moldzio & Partner finalisiert.

Die Einführung der systematischen Mitarbeitergespräche in der Kanzlei wurde von Moldzio & Partner im Rahmen eines Qualifizierungsprozesses begleitet. Über die Gestaltung eines Vorbereitungs-Workshops hinaus nahm ein Berater von Moldzio & Partner an ersten realen Mitarbeitergesprächen teil, um den Prozess zu unterstützen und den Führungskräften anhand detaillierter Beispiele weiterführende Gesprächsführungskompetenz zu vermitteln.

Zum Abschluss des Prozesses des ersten Jahres führte Moldzio & Partner gemeinsam mit den Geschäftspartnern der Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft eine sog. Portfoliobetrachtung durch, um die Führungskräfte dahingehend zu qualifizieren, aus den Ergebnissen der einzelnen Mitarbeitergespräche einen Überblick über die Leistung und die Potenziale des gesamten Mitarbeiter-Portfolios des Unternehmens zu erarbeiten.